Am vergangenen Samstag konnte die 65 qm große Bodenplatte des neuen Sanitärtraktes betoniert werden.

Schon früh rückten dafür die Hutzelgeister Forbach mit Gummistiefeln aus dem Tal an. Betonauto mit Pumpe folgten. Unter der Regie der routinierten Fachkräfte Steven, Heiko und Alwin wurde der Beton eingebracht, verdichtet und abgescheibt. Mitbetoniert wurden auch das Streifen – und die Stützenfundamente im Inneren der Hütte. Dies konnte alles zügig fertiggestellt werden, so dass danach noch Zeit blieb, die Restschlacke aus dem Hüttenboden auszubauen. Ein Dank an die Hutzelgeister mit Heiko Seiler, Manuel Supper, Daniel Schoch und Marvin Wieland, die Fachkräfte Heinrich, Steven, Heiko Weiler und Alwin und das Verpflegungspersonal.